Skip to main content

Hundehütte Materialwahl

Ganz egal ob Sie ihre Hundehütte selbst bauen, oder doch lieber eine Hundehütte kaufen möchten, es ist wichtig dabei auf das richtige Material zu achten.

Eine gute Hundehütte kann aus verschiedenen Materialien bestehen.

Welche Vor- und Nachteile die verwendeten Materialien haben, erklären wir Ihnen auf dieser Seite.

Hundehütte Material – Holz

Die meisten Hundehütten bestehen aus widerstandsfähigem Holz, wie etwa Massivholz oder wasserfestem Sperrholz.

Diese Materialien sind robust, halten das Gewicht und die Bewegungen Ihres Hundes aus, und können auch problemlos bei Regen und Witterung im Garten aufgestellt werden.

Hundehütten aus widerstandsfähigem Holz sehen unserer Meinung nach wesentlich besser aus und können Ihren Garten zusätzlich verschönern.

Hundehütten aus Holz haben von Natur aus hervorragende Dämmeigenschaften und schützen Ihren Hund vor diversen Wettereinflüssen.

Weitere Vorteile, die für Hundehütten aus Holz sprechen, wären unter anderem, dass diese einen natürlichen Schallschutz besitzen und bei richtiger Pflege (Lasur) langlebiger sind, als andere Hundehütten aus Plastik.

Die Umweltfreundlichkeit der Holzhundehütten ist ein wesentlicher Plus Punkt, da es großteils aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen besteht.

Damit das Holz der Hundehütten gegen Verwitterung geschützt bleibt, müssen Sie es einmal im Jahr lasieren. Achten Sie dabei unbedingt darauf, die frisch lasierten Teile gründlich auslüften zu lassen, damit Ihr Liebling keine schädlichen Dämpfe einatmen muss.

Ein Nachteil gegenüber Hundehütten aus Plastik wäre, die jährlich nötige Holzpflege, sowie die erschwerte Reinigung der Hundehütte.

Vorteile

  • Gute Dämmeigenschaften
  • Lange Lebensdauer
  • Gute Klimatisierung – Bei Wärme und bei Kälte
  • Natürlicher Rohstoff
  • Umweltfreundlich und CO2 neutral
  • Natürlicher Schallschutz
  • Optisch sehr ansehnlich in Gärten

Nachteile

  • Teurer als andere Materialien
  • Entflammbarkeit
  • Jährliche Lasierung notwendig

Hundehütte Material – Kunststoff

Auch Kunststoff Hundehütten haben diverse Vor und Nachteile. Welche diese sind, erläutern wir hier.

Hundehütten aus Kunststoff sind in der Regel Preisgünstiger, als Hundehütten aus Massivholz.

Dafür sind Kunststoff Hundehütten leider nicht sehr Umweltfreundlich.

Im Gegenzug zu Holzhundehütten ist die Reinigung von Kunststoffhundehütten sehr einfach. Diese kann man ganz leicht mit einem Wasserschlauch abspritzen oder mit einem feuchten Lappen auswischen.

Das Plastik ist meist sehr anfällig für Kratzer Ihres Hundes. Viele stören sich nach kurzer Zeit daran. Leider bleibt dann nur ein Neukauf übrig.

Hundehäuser aus Kunststoff haben so gut wie keine natürliche Dämmwirkung. Weder für Schall noch für Temperatur.

Bei günstigen Modellen von Kunststoff Hundehäuser müssen Sie zudem darauf achten, dass diese keine schädlichen Materialien oder toxische Substanzen enthalten.

Vorteile

  • Günstiger als vergleichbare Modelle aus Holz
  • Leicht zu reinigen

Nachteile

  • Anfällig für Kratzer
  • Inhaltsstoffe sollten beachtet werden
  • Geringere Schalldämmung wie bei Holz

 

 

 

Scroll Up