Skip to main content

Hundehütte Isoliert

Sie sind auf der Suche nach „Hundehütte Isoliert“?

Bei uns finden Sie alle wichtigen Tipps und benötigte Informationen zu dem Thema Hundehütte isoliert.

Damit sich Ihr Hund auch in der kalten Jahreszeit in der Hundehütte aufhalten kann, ist es ratsam eine Isolierte Hundehütte zu kaufen. Oder wenn Sie schon eine Hundehütte für Außen besitzen, diese im Nachhinein mit einer Isolierung wie etwa Styropor oder Styrodur auszustatten.

Viele, die sich mit dem Thema Hundehütten auseinandersetzen, bevor sie diese kaufen, sehen welche Vorteile Hundehütten die Isoliert sind haben, und möchten dann auch gleich eine Hundehütte isoliert kaufen.

Auf dieser Seite haben wir Ihnen alles Wissenswertes über die Hundehütte isoliert aufgeführt und zusammengefasst.

Hier eine kleine Auswahl an Isolierten Hundehütten:

Ebenfalls bekommen Sie hier Informationen darüber, wie Sie ihre Hundehütte im Nachhinein selbst isolieren können.

Bei der Auswahl der richtigen Hundehütte Isoliert ist es wichtig, dass diese nicht zu groß ist. Der Hund schafft durch seine Körperwärme ein eigenes angenehmes Klima in der Hundehütte isoliert. Wenn diese jedoch zu groß ist, besteht die Gefahr, dass Ihr Hund zu schnell friert. Gerade bei Isolierten Hundehütten, sollte man auf die richtige Größe besonders achten, damit Ihr Hund weder friert noch schwitzt. Die richtige Größe können Sie mithilfe dieser Seite ermitteln.

Das richtige Isoliermaterial einer Hundehütte isoliert

Wenn man eine Hundehütte isoliert kaufen möchte, sollte man neben der Materialwahl der Hundehütte auch auf das richtige Material der Isolierung achten.

Es gibt besonders natürliche Umweltfreundliche Materialien wie etwa Sägespänen, Strohlike-1468476_640 oder auch Holzwolle. Und es gibt Styropor und Styrodur. Ein Großteil der Isolierten Hundehütten, haben eine Styropor oder Styrodur Isolierung.

Welche Vor und Nachteile diese Materialen haben sehen sie in den nachfolgenden Boxen.

Styropor und Styrodur

Vorteile

✅ Styropor und Styrodur sind besonders wasserabweisend und besitzen gute Dämmeigenschaften, weswegen diese sich optimal zum isolieren einer Hundehütte eignen

✅ Sowohl Styropor als auch Styrodur sind günstige Isoliermaterialien, welche zudem noch langlebig und widerstandsfähig sind

Nachteile

✗ Der am größten zu beachtende Nachteil von Styropor und Styrodur ist, dass wenn Ihr Hund diese frisst, dass diese gesundheitliche Schäden verursachen kann

✗ Zudem ist es ein brennbares Produkt ✗Nicht Umweltfreundlich

Natürliche Materialien wie Sägespäne, Stroh und Holzwolle

Vorteile

✅ Ein großteil der natürliche Rohstoffe wachsen nach und sind daher sehr umweltfreundlich

✅ Außerdem sind natürliche Materialien günstig oder sogar kostenlos

✅ Zusätzlich haben sie in den meisten Fällen keine gesundheitlichen Risiken für Ihren Hund

Nachteile

✗ Viele Materialien können nicht gereinigt werden, sondern müssen in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden

✗ Da sie nur von kurzer Lebensdauer sind, nimmt es zudem sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch, sie regelmäßig zu erneuern

✗ Die meisten natürlichen Materialien sind nicht wasserabweisend, was bedeutet, dass diese die Haltbarkeit der Hundehütte, aufgrund von Feuchtigkeit beeinträchtigen können

Was ist bei einer Hundehütte Isoliert zu beachten und welche Zubehör sollte man dafür kaufen?

Ein gut isoliertes Hundehaus besteht aus mindestens zwei Schichten, wobei sich zwischen den beiden Schichten Dämmmaterial befindet. Ein gewöhnliches Hundehaus besitzt im Normalfall nur eine einzige Wand „Schicht“. Hier können Sie selbst eine zweite Schicht anbringen, wobei Sie darauf achten sollten, unbedingt einen leeren Raum zwischen den Schichten zu lassen, damit Sie dort das Dämmmaterial anbringen können.

check-145512_1280Zum Dämmen nehmen die meisten Styrodur, da dieses wasserabweisend, haltbar und auch günstig ist. Die Styrodur Platte sollte mindestens 3 cm dick sein, um eine ausreichende Dämmwirkung zu erreichen. Für eine zweite Schicht (Wand) eignet sich Sperrholz besonders gut. Diese Wand muss nicht besonderst dick sein, da diese nur einen Schutz für Ihren Hund vor dem Dämmmaterial ist.

Hundehütte isoliert – DIY

Wenn Sie handwerklich begabt sind und etwas Zeit für ihren Liebling haben, ist es eigentlich gar nicht so schwer, ihre Hundehütte selbst zu Isolieren.

Nachdem man das Material in Form von Sperrholz und Styropor oder Styrodur gekauft hat, welches mindestens 3 cm dick sein sollte, kann man die Hundehütte selbst isolieren.

Damit Sie ihre Hundehütte isolieren können, müssen Sie das Hundehaus genau abmessen und am besten einen Plan erstellen. Dieser erleichtert Ihnen das Arbeiten enorm und die Qualität wird besser.

Nach diesem Plan können Sie das Sperrholz, sowie die Dämmung exaktHundehütte Isoliert den richtigen Maßen angepasst zuschneiden.

Das Dämmmaterial kann man auf verschiedene Arten befestigen. Man kann dieses kleben, schrauben oder auch press zwischen die Wände montieren.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Hund nicht am Dämmmaterial kauen kann. Nutze Sperrholzplatten, um dieses zu überdecken und schraube bzw. klebe diese an der Dämmung fest.

Zubehör für Hundehütte Isoliert

Damit Ihr Hund es in der Isolierten Hundehütte auch in den kalten Monaten warm und gemütlich hat, sollten Sie eine warme Unterlage in die Hundehütte isoliert legen, damit Ihr Hund nicht direkt den kalten Boden zu berührt.

Decken aus Wolle bzw. nicht wasserabweisende Decken eignen sich nicht, da das Fell Ihres Hundes bei Regen oder Schnee feucht wird, und sein Fell die Nässe aufsaugt. Diese Nässe würde dann auf die Unterlage kommen, welche bei kalten Temperaturen gefriert.

Eine natürliche Möglichkeit ist es, Stroh als Unterlage in deine Hundehütte isoliert zu legen. Dieses sollte man aber regelmäßig austauschen.

Eine gute Ergänzung für die kalte Jahreszeit sind somit Thermodecken, die es in verschiedenen Größen (z.B. 75 x 50 bis 150 x 100 cm) für in der Regel unter 20 € gibt. Die Thermodecken isolieren noch mal zusätzlich den Boden und sorgen dafür, dass der Hund nicht friert.

Falls ihnen das in der Hundehütte isoliert nicht ausreicht, gibt es auch noch beheizte Thermodecken, die man in diversen Stufen laufen lassen kann.

Unserer Meinung nach eignet sich die Thermodecke am besten für eine Hundehütte isoliert.

Die Eingangstür der Hundehütte Isoliert

Die meisten Hundehütten haben einen offenen Eingangsbereich und besitzen auch keinen Windfang. Damit die Eingangstür der Hundehütte isoliert ist, kann man an diese einen Teppich oder einen Lamellenvorhang befestigen. Dies hält den Wind davon ab in die Hundehütte zu kommen und hält gleichzeitig die Wärme in der isolierten Hundehütte.

Auf der Suche nach einem Hundebett Kunstleder? Klicke hier.

Scroll Up